Über mich

Reiner Gruhle

 

Jahrgang 1962

Bundesbankbeamter

Riner Gruhle (Foto Michael Lamberty / mlsb.de)

Seit Anfang der Neunziger Jahre fotografiere ich mehr oder weniger ambitioniert, lange Zeit auf Diamaterial, aber auch Schwarzweißfilme incl. Entwicklung und Ausbelichtung in der eigenen Dunkelkammer. Seit 2005 arbeite ich ausschließlich digital.

 

Mein Fotowissen habe ich mir überwiegend autodidaktisch angeeignet. Begleitend hierzu habe ich aber auch einige Workshops besucht, z. B. bei Jürgen Rautenberg und Thomas Maschke (beide beim damaligen Minolta System Club) und bei Hartmuth Schröder (VHS Frankfurt).

Thematisch bin ich nicht festgelegt und bisweilen verschieben sich auch die Schwerpunkte. Über all die Zeit mache ich gerne Makrofotos und habe ein gewisses Faible für’s Marode, für Architektur und natürlich für die Naturfotografie.

 

Sehr gerne kümmere ich mich um die gesamte Bearbeitungskette, von der Aufnahme über die Bildbearbeitung bis zum Print. Leider lässt der Beruf nicht immer Zeit und Muße für’s Fotografieren, wie ich mir das wünschen würde.

Ich tausche mich gerne mit anderen Hobby-Fotografen aus und habe daher 2002 den Fotoclub Ried e.V. gegründet, dessen Vorsitzender ich auch bin.

 

Wer als Anfänger die Gestaltungsregeln der Fotografie ignoriert, hat keinen Verstand.

 

Wer sich aber fotolebenslang daran klammert, hat keine Phantasie.

Detlev Motz


Herzlichen Dank an
Michel Lamberty
für das Foto!