· 

Entfesselt Blitzen mit Tilo Gockel

Mein Blitz-Know-How war in die Jahre gekommen. Damals in den Neunzigern hatte ich mir meine ersten Blitze beschafft und bei Thomas Maschke einen Blitz-Workshop besucht. Die drahtlose TTL-Blitztechnik war gerade am Markt angekommen und eigentlich funktierte alles. Aber dennoch hielt sich mein Blitzeinsatz in Grenzen, war doch das Ergebnis nie ganz vorhersehbar.

 

Doch mit der Digitaltechnik hat sich das ja geändert. Die Ergebnisse sind direkt zur Hand und der Fotograf kann diese überprüfen und sofort korrigierend eingreifen bzw. sich zum gewünschten Ergebnis 'herantasten'. Mein Clubkollege Michael Lamberty schwärmte zunehmend von seinen Blitze, die er drahtlos mit Funkempfängern steuert und seine Bilder gefielen mir auch. Irgendwer zeigte mir das Buch von Tilo Gockel und Ende letzen Jahres habe ich es mir dann auch gekauft und bin begeistert.

 

Tilo Gockel ist Strobist und Fachbuchautor aus Aschaffenburg. Strobist? Nein, das ist nix unanständiges, es ist lediglich eine aktuelle Bezeichnung für entfesseltes Blitzen und das ganze Drum und Dran und geht offenbar zurück auf den Pressefotografen David Hobby, der mit seinem Blog strobist.blogspot.de die zeitgemäße Art dieser Blitztechnik sehr befördert hat. In seinem Buch beschreibt Tilo Gockel die technischen Grundlagen zur Blitzfotografie, wobei er die manuelle Blitzsteuerung stark betont und die vermeintlich überlegene TTL-Fotografie eher nur am Rande darstellt. Kernstück des Buches sind etwa viezig Workshops, in denen Tilo Gockel anhand von einzelnen Motiven seine Vorgehensweise beschreibt.

 

Das Buch ist sehr anschaulich beschrieben gibt immer wieder Tipps und Tricks für die Umsetzung verschiedener Aufgaben. Beleuchtungsdiagramme geben skizzenhaft den Aufbau des jeweiligen Foto-Sets wieder. Jedes Kapitel kann dabei gesondert gelesen werden. Das führt zwar dazu, dass die Beschreibung der grundlegenden Vorgehensweise sich immer wiederholt, aber das habe ich nicht als Nachteil empfunden. Diese Repetition erleichtert es eher, sich diese 'Basics' zu verinnerlichen.

 

Quintessenz des Buches: Mit einfachen Blitzgeräten (nein es müssen nicht die teuren Systemblitze der Kamerahersteller sein) in Verbindung mit preiswerten Funkempfängern können überzeugende Bilder geschossen werden. Und auch das Zubehör muss nicht teuer sein, sondern lässt sich oft für kleines Geld selbst bauen.

 

Es ist ein hochwertiges Buch, wie ich es nach meinen Erfahrungen mit dem Verlag Galileo Design erwarte.

 

Kapitelübersicht

  • Grundlagen zum Blitzeinsatz
  • Ausrüstung oder »What’s in the bag?«
  • Blitz frei! Porträt & Fashion
  • Blitzen minimal: Makroaufnahmen
  • Blitzen wie gemalt: Still Life und Produktfotos
  • Wichtigste Zutat: Licht! Food-Fotos
  • Das Unsichtbare zeigen – Highspeed

 

Mein Fazit

Tilo Gockel hat ein leicht lesbares und anschauliches Lehrbuch zum Thema vorgelegt, das Lust darauf macht, das Beschriebene selbst umzusetzen.

 

Bibliografisches / Weitere Informationen

Tilo Gockel

Kreative Blitzpraxis

Rezepte für das entfesselte Blitzen

ISBN 978-3836218498

Galileo Design Rheinwerk Verlag, 39,90 EUR

 

Weitere Informationen zum Buch beim Verlag

 

Weitere Informationen von / zu Tilo Gockel gibt es unter fotopraxis.net