· 

Klassiker: Naturfotografie mit Art Wolfe und Martha Hill

Arte Wolfe ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Naturfotografen Nordamerikas und ist weltweit tätig. Martha Hill war Bildredakteurin beim amerikanischen Naturmagazin Audubon. Das Buch ist keine lehrbuchmäßige Abhandlung über Fotografie. Die beiden Autoren setzen voraus, dass der Leser seine Kamera grundsätzlich beherrscht.

 

Anhand einer Fülle von eigenen Bildern berichtet Art Wolfe von seiner Arbeitsweise und gibt Hinweise zur Bildgestaltung, zur Technik etc. Martha Hill gibt ihre Einschätzung zu den jeweiligen Bildern wieder. Das kann Gleichklang sein, das kann aber auch schon mal verschieden zu Art Wolfes Erläuterungen ausfallen. Schön finde ich jedenfalls, dass die Erläuterungen jeweils zu bestimmten Bildern sind und nicht irgendwie abstrakt formuliert sind.

 

Das Buch stammt aus 1993 und erschien 1995 in deutscher Übersetzung. Natürlich fällt mir heute immer wieder auf, dass es noch aus der Analogwelt stammt. Das ist aber nicht weiters schlimm, denn vieles in der Naturfotografie hängt nicht primär von der Aufnahmetechnik ab. Ansatzweise plaudert hier ein Naturfotograf aus dem Nähkästchen. Das finde ich durchaus interessant und schaue immer noch gerne in das Buch.

Bibliografische Informationen

Naturfotografie

Martha Hill (Autor)

Art Wolfe (Fotograf)

Rudolf Hillebrand (Übersetzer)

Broschiert: 183 Seiten

Verlag: Christian (1995)

ISBN-10: 3884722778

 

Das Buch ist vergriffen, aber gelegentlich in Grabbelkisten zu kriegen. Bei Amazon ist es gegen kleines Geld gebraucht zu erhalten.

 

In den USA ist im April 2013 ein Nachfolgeband erschienen. Ob der bei uns erscheint, weiß ich nicht.